CD: The Spirit of Love

THE SPIRIT OF LOVE (2003)

Eigenkompositionen in deutscher und englischer Sprache

  1. Menschenseelen (22 sec)
  2. Du verführst mich zum Leben
  3. Erhöre mich
  4. Ich vergebe euch
  5. Heute, nicht erst morgen
  6. Ich wähl' die Liebe (22 sec)
  7. In deinen Armen
  8. My heart is free (22 sec)
  9. Let's keep love alive
  10. Simplicity
  11. In everyone of us (22 sec)
  12. Let the spirit lift you up


Menschenseelen

© 2003 Musik und Text von Monika Cyrani
Wir Menschen sind schon wirklich seltsam, vergleichen uns und messen uns.
Wer ist besser als der andere, wer hat mehr das zählt für uns.
Manchmal  ermüdet mich diese Welt, dann will ich fliehen.
Weit weg wo ich so sein kann wie ich bin, ohne Angst zu fühlen.

Wachet auf Ihr Menschenseelen, lasst nicht zu, dass unsere Herzen sich quälen.
Wachet auf zu einem Leben wo Menschlichkeit regiert.

In allen Märchen steht es geschrieben, dass die Liebe immer siegt.
Doch diese Märchen sind nur für die Kinder, sagen wir und machen Krieg.
Wir fühlen uns nicht schuldig, das sind stets die anderen.
Doch wer schreibt die Regeln, spielt mit das Spiel?
Die Kriege ein Spiegel der inneren Kämpfe - geführt und getrieben von Angst und Gier.

Wachet auf Ihr Menschenseelen, lasst nicht zu dass unsere Herzen sich quälen.
Wachet auf zu einem Leben wo Menschlichkeit regiert.
Seitenanfang

Du verführst mich zum Leben

© 2001 Music and lyrics by Monika Cyrani
Du verführst mich zum Leben im Augenblick zu sein
Deine Stimme, Deine Seele, sie berühren mich sanft
Ich weiß niemand kann mir geben wonach ich so sehr verlang
Doch die Zartheit Deiner Liebe
Stärkt in mir die Lebenskraft
Ich spüre dass ich atme
Dass der Atem mich befreit
Dass ich mehr habe als ich dachte, dass ich mehr kann als ich weiß
Und ich will es leben, will mich dem Leben hingeben
Ohne Angst zu fallen, mir selbst vertrauen

Du entführst mich ins Leben durch Deine Gegenwart
Mit Dir zähle ich die Sterne und halte sie in der Hand
Jetzt weiß ich dass nur ich selbst kann mir geben wonach ich so sehr verlang
Ich fühle Freude und Begehren
Das wie aus dem Nichts entstand

Und ich spüre dass ich atme
Dass der Atem mich befreit
Dass ich mehr habe als ich dachte, dass ich mehr kann als ich weiß
Und ich will es leben, will mich dem Leben hingeben
Ohne Angst zu fallen, mir selbst vertrauen
Ohne Angst zu fallen, mir selbst vertrauen
Top

Erhöre mich (Ich will die Maske verlieren)

© 2001 Music and lyrics by Monika Cyrani
Erhöre mich, gib mir die Kraft meinen Weg zu gehen
Ich wünsche mir ehrlich zu sein und zu mir zu stehen
Nimm mir die Angst zu versagen Nimm mir die Angst, die mich hält gefangen

Ich will sie nicht mehr  Ich gebe sie frei  Ich will einfach sein, so wie ich bin

Erhöre mich

Erhöre mich, ich rufe Dich, zeig mir Du bist da
Wie schon so oft, wo ich verzweifelt, verloren war
Zeig mir den Weg meines Herzens, Nimm jetzt von mir die verlogenen Schmerzen

Ich will sie nicht mehr  Ich gebe sie frei  Ich will einfach sein, so wie ich bin

Erhöre mich

Denn ich will nicht mehr spielen Theater
Ich will die Maske verlieren
Will echt sein, will spüren
Die Stärke in mir, das Eissein mit Dir
Denn die Angst gehört nicht zu mir

Ich will sie nicht mehr  Ich gebe sie frei  Ich will einfach sein, so wie ich bin

Erhöre mich
Top

Ich vergebe euch

© 2003 Musik und Text von Monika Cyrani
Ich habe Verständnis für dich
Denn ich habe Verständnis für mich
Auch mein Leben kennt gut den Schmerz
Von Missbrauch zerrissen das Herz

Lang wusste ich nicht was geschah
Hab zu lange verdrängt, das was war
Ich konnte nicht atmen vor Angst
Meinen Körper zu spürn
Mich schuldig zu fühln

Ich traute den Menschen nicht mehr
Sie waren mir fremd
Ich war nur ein schüchternes Ding
Das sich für sich schämt
Und nicht mal weiss warum

Ich vergebe euch, euch allen
Denn ich weiss, eure Leben waren voller Gewalt
Sonst könntet ihr solches nicht tun
Ich vergebe euch, euch allen
Ich weiss jeder von euch hat selbst gelitten
Denn ein Mensch, der nicht handelt in Liebe
Lebt in Angst

Ich fühlte mich niemals gesehn
Wünschte mir jemand würd mich verstehn
Doch ich selbst hab mich nicht gekannt
Begraben, zur Asche verbrannt

So trieb ich im Leben wie tot
Weil zu fühlen ich mir selbst verbot
Um nicht mehr zu schreien vor Qual
Gekrümmt wie ein Wurm unterm Stiefel des Täters

Ich glaubte den Menschen nicht mehr
Sie waren mir Feind
Verstummt unter Bergen von Leid
Verstossen und leer mit meiner Angst vereint

Ich vergebe euch, euch allen
Denn ich weiss, euere Leben waren voller Gewalt
Sonst könntet ihr solches nicht tun
Ich vergebe euch, euch allen
Ich weiss jeder von euch hat selbst gelitten
Denn ein Mensch, der nicht handelt in Liebe
Lebt in Angst
Seitenanfang

Heute, nicht erst morgen

© 2001 Musik und Text von Monika Cyrani
Ich will frei sein
Und das tun, was mir gefällt
Ja, ich will wach sein für die Wunder dieser Welt
Ich will sie sehen
Und ich höre endlich auf
Sie zu verstehen

Ich will fliegen
Alle Grenzen überwinden
Ich will siegen
Und die Ketten, die mich fesseln, las ich fallen
Ich will frei sein
Und ich werde mich befreien

Denn heute, nicht erst morgen, will ich leben
Heute, nicht erst morgen, will ich da sein
Da sein in meiner Kraft verankert
Voller Lebenslust, voller Lebensfreude
Da sein in meiner Kraft verankert
Ob Stille oder Sturm
Tiefer noch verwurzelt

Ich will lachen
Ich will schreien, ich will tanzen
Ich will lieben
Was ich bin und was ich habe, will ich geben
Denn ich habe mich entschieden für das Leben

Ich will singen
Ich will glühen, ich will springen
Ich will brennen
Alles was ich habe, will ich jetzt verschwenden
Meine Lust mich zu verschenken wird nie enden

Denn heute, nicht erst morgen will ich leben
Heute, nicht erst morgen, will ich da sein
Da sein in meiner Kraft verankert
Voller Lebenslust, voller Lebensfreude
Da sein in meiner Kraft verankert
Ob Stille oder Sturm
Tiefer noch verwurzelt

Dem Himmel ganz nah
Seitenanfang

In Deinen Armen

© 2000 Musik und Text von Monika Cyrani
Ich schließe meine Augen und sehe Dein Gesicht
Denn in der Welt, in der ich suchte, fand ich es nicht.
Sie ist voll Illusionen, sie halluziniert,
Ich habe mich in ihr verloren bitte verzeihe mir, Dich sah ich nicht

In Deinen Armen fühl ich mich geborgen.  In Deinen Armen hab ich keine Sorgen
In Deinen Armen bin ich frei, frei, ich zu sein

Ich schließe meine Augen, zeige Dir mein Gesicht.
Denn in der Welt, in der ich lebte, konnte ich es nicht
Sie ist voll Trug, voller Masken. Ich kenne sie gut. Ich habe mich selber betrogen.
Doch jetzt bin ich bei Dir, das macht mir Mut.

In Deinen Armen fühl ich mich geborgen. In Deinen Armen hab ich keine Sorgen
In Deinen Armen bin ich frei, frei, ich zu sein
Seitenanfang

My heart is free

© 2002 Musik von Monika Cyrani, Text von Monika Cyrani und Patricia Biondo
My heart is free so I feel how love is glowing
Through all I see the truth from beyond is showing
Love has so many faces but for so long I was blind
Could only see the surface not what's behind
That's why I felt so helpless

On the run from myself and from my confused inner life
Afraid I'd find such sadness afraid to feel

Wanna no longer hide all that inside is churning
Don't have to fight I've learned to still my yearning
Life has so many ups and downs throughout it my heart stays free
Free from the fear of facing all that's in me
everything I am embracing

I'm no more running from myself I know I need not be
Afraid I'll find such sadness afraid to feel

My heart is free - There's one thing I know for sure
My heart is free - Illusion has no more allure
My heart is free - Whatever may happen
My heart is free - The truth can't be threatened My heart is free
Seitenanfang

Let's Keep Love Alive

© 2001 Musik von Monika Cyrani, Text von Patricia Biondo
I felt so sure that love was here to stay
And yet now you seem so far away
I think of all that we had (shared) and say
How can I just go my own way?

What happened to the hope of yesterday?
How can the passion simply go away?
I can remember the way we used to feel
when we touched and shared deep emotions

Chorus:
My heart says let's hold on to the love
that can unite our bodies and souls
My mind says let's hold on
and forget all the things that divide us
and make us feel low

Let's keep love alive and let it flow
Feel the magic set our hearts aglow
Our bodies free to feel tenderness
Unified in innocent longing

My heart says let's hold on to the love
that can unite our bodies and souls
My mind says let's hold on
and forget all the things that divide us
and keep us from being whole
Seitenanfang

Simplicity

© 2002 Musik von Monika Cyrani, Text von Monika Cyrani and Patricia Biondo
Simplicity the way that we now can choose
No holding on to all the things we fear to lose

We have so much and we are so occupied
With holding on but we are still not satisfied

'Cause what we want isn't where we're looking
Isn't in the world we see outside us
Can't be touched, it's not for sale
'Cause what we need isn't in the striving for

There can never be an end to wanting
'Cause there always can be more
More to own, more to have, more to be,
more to do, more to want, more to lose

The simple things can give us all that we crave
A smiling face, a gentle song is what can save

The priceless things are those we can't analyze
Our intellect can not admit our heart is wise

'Cause what we want isn't where we're looking
Isn't in the world we see outside us
Can't be touched, it's not for sale
'Cause what we need isn't in the striving for

There can never be an end to wanting
'Cause there always can be more
More to own, more to have, more to be,
more to do, more to want, more to lose

The morning light reveals the promise of each day
Life's miracle unfolds around in every way

It's here and now that we can find what is real
What's gone is gone, the future will not help us heal

'Cause what we want isn't where we're looking
Isn't in the world we see outside us
Can't be touched, it's not for sale
'Cause what we need isn't in the striving for

There can never be an end to wanting
Cause there always can be more
More to own, more to have, more to be,
more to do, more to want, more to lose

Simplicity - the way we can choose
Come with me - there's nothing to lose
Seitenanfang

IN EVERYONE OF US

© Musik und Text von Monika Cyrani
This world would be a better place for everyone
If every one of us would get the chance to be someone
If every one of us would decide to go the way of peace
We could live in heaven's place where everyone feels loved and free
They told me that I could not revive the shattered truth
But I know what we have inside we can not lose

Yes, I believe there is a love
in every one of us
'Cause every one of us has a heart
And that's why I do believe there is a strength, is a hope
in every one of us
In every one of us lie the seeds of love

This world would be a better place for everyone
If every one of us would choose the way that leads us to be one
If we could care enough to cast off each other's strangling chains
We could reach out our hands to build a bridge over the raging flames
Let us not be silent and watch while the world cries out in pain
Let us stand up and if we fall let's try again and again

Yes, I believe there is a love
in every one of us
'Cause every one of us has a heart
And that's why I do believe there is a strength, is a hope
in every one of us
In every one of us lie the seeds of love
Seitenanfang

Let the spirit lift you up

© 2003 Musik von Monika Cyrani, Text von Monika Cyrani und Patricia Biondo
Rolling on the seas and filling the sky
Something great is moving low and high
Telling me my troubles they will never stay
Raising my head to see my new way
So I am going and I'm not sure just where
But how can I be lonely when I hear from everywhere

Let the spirit lift you up
Let the spirit lift you up
Let the spirit lift you up
Higher, higher and  higher

Strolling with a lightness in body and mind
Leaving my old baggage far behind
Nothing that I carry no one in my way
Seems like the sun is singing today
And so I keep going both feet on the ground
A fresh new wind is blowing and I hear from all around

Let the spirit lift you up
Let the spirit lift you up
Let the spirit lift you up
Higher, higher and  higher
Seitenanfang